Welche Hausmittel gibt es, um Schnarchen zu verhindern?

Wenn man sich die Ratgeber zum Thema Schnarchen anschaut, so findet man hier eine Vielzahl an Tipps im Kampf gegen das Schnarchen. Auch zu der Ursache für das Schnaren, nämlich die Atemwege und mögliche auslösende Faktoren wie Entzündungen, Allergien und Verengungen und Verlagerungen der Atemwege werden aufgezeigt. Gerade wenn für das Schnarchen Entzündungen oder Allergien verantwortlich sind, stellt sich oft die Frage nach den richtigen Medikamenten. Dabei gibt es auch Alternativen.

 

Diese Hausmittel bieten sich

Wer nicht zu Medikamenten greifen möchte, der kann auch Hausmittel verwenden. Die Bandbreite an möglichen Hausmitteln die sich gegen das Schnarchen eignen, ist hierbei groß und teils auch sehr einfach. Begründet sich das Schnarchen zum Beispiel aufgrund von einer Entzündung oder einer Schwellung die auf die Atemwege drückt, so kann hier einfacher Honig helfen. Die Bestandteile vom Honig wirken hierbei nicht nur gegen die Verengung der Atemwege, sondern haben auch eine keimabtötende und entzündungshemmende Wirkung. Den Honig kann man entweder in Verbindung mit einem Tee zu sich nehmen oder in warmes Wasser rühren und dann trinken.

Alternativ zum Honig hilft bei Entzündungen in den Atemwegen, auch Knoblauch. Sicherlich wird man dieses Hausmittel aufgrund seiner Geruchsintensivität nur vorsichtig nehmen, doch gerade bei Entzündungen und Schleim kann es helfen. Dadurch kann man nicht nur besser atmen, sondern auch das Schnarchen wird dadurch reduziert. Entscheidet man sich für Knoblauch, so benötigt man hier zwei Knoblauchzehen. Diese verkleinern und mit dann mit warmen Wasser vermischen und Trinken. Will man den starken Knoblauch-Geruch und Geschmack etwas minimieren, so ist hier Zitronensaft hilfreich.

 

Pfefferminze ist vielseitig einsetzbar

Ist für das Schnarchen die Atemwege durch eine Verengung oder Schwellung verantwortlich, so kann hier Pfefferminze ein hilfreiches Hausmittel sein. Die Pfefferminze kann man hierbei entweder über einen Luftbefeuchter einsetzen, mit Wasser etwas gurgeln kurz vor dem Schlaf oder einfach mittels einem kleinen Kopf auf der Heizung, verdampfen lassen. Durch die Wirkung von Pfefferminze werden nicht nur die Atemwege befreit, sondern es hat auch eine Wirkung gegen Schwellungen. Wie man anhand von diesen Beispielen erkennen kann, gibt es vielseitige Hausmittel die man beim Schnarchen einsetzen kann. Alle lassen sich einfach im Supermarkt kaufen und anwenden. Natürlich muss man beachten, es sind Hausmittel und keine Wundermittel. Auch kann es sein, dass erst die Kombination von zum Beispiel einem Hausmittel und einer richtigen Verwaltungsweise zum Erfolg gegen das Schnarchen führen kann. Anhand von einem Beispiel möchten wir das verdeutlichen:

Wer über verschleimte und verengte Atemwege verfügt, der kann hier mit Knoblauch oder Pfefferminze dieses wirksam beseitigen. Doch gerade beim Schlafen kann es trotzdem zu einem Schnarchen kommen, wenn man in einer falschen Position liegt, nämlich in Rückenlage.

Denn dadurch kann es wieder zu einer Verengung und damit Störung der Atemluft kommen. Das Verwenden von Knoblauch und Pfefferminze ist daher in einem solchen Fall nur der erste Schritt, der zweite Schritt ist die Vermeidung der Rückenlage. Dafür gibt es entsprechende Hilfsmittel wie zum Beispiel ein Seitenschläferkissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.